Balkan Honeymoon

Warum in die Ferne schweifen…..der Anfang dieses bekannten Spruches kommt mir in den Sinn wenn ich an das Reiseprojekt für den Spätsommer / Herbst des Jahres 2017 denke. Dazu sollte es nicht nur „irgendeine“ Reise werden sondern eine sehr besondere werden, eine die man unter idealen Umständen nur einmal im Leben Unternehmen kann – unsere Hochzeitsreise! (mehr …)

Nikon D3300:Erfahrungsbericht

Im Herbst 2016 war ich zum ersten mal auf Islandreise. Mich hat dieses Land im Nordmeer schon lange begeistert, wie gesagt ergab sich dann letzten Herbst die Chance und ich stand vor einer neuen Frage. Die alte Olympus E520 mitnehmen oder, der faszinierenden Landschaft angemessen, in eine neue Kameraausrüstung investieren. (mehr …)

Packrafting in Marokko

Marrakech mit dem Djamaa el fna, die Königsstädte Fés, Meknés und Rabat, das Atlasgebirge – diese Dinge fallen einem ein wenn man an Marokko denkt. Aber packrafting ? Wassersport scheint auf das surfen am Atlantik beschränkt zu sein, erst bei näherer Internetrecherche stolpert man über das Thema rafting und Kajaktouren. Für März 2016 ergibt sich die Möglichkeit günstig als Anhängsel einer Studienexkursion nach Marrakech zu reisen, nun beginnt fieberhaft die Suche nach dem passenden Fluß! Abenteuerlich soll die Tour werden, möglichst durch wilde Landschaft führen – durch ein Marokko abseits der Touristenmassen der quirligen Städte. Da es eine Solo – Tour werden würde wollte ich allerdings auch den Sicherheitsaspekt nicht aus den Augen verlieren, ich bin kein Wildwasserprofi mit viel Erfahrung im Kajak !

(mehr …)

Packrafting im Karwendel

Packrafting, viele werden mit diesem Begriff zuallererst wenig anfangen können. Der Sport oder besser gesagt diese Kategorie von Booten und die damit verbundenen Möglichkeiten sind noch relativ neu ( naja wenn man´s genau nimmt so neu auch wieder nicht aber nähere Informationen zur Geschichte des packrafting liest man am besten im offiziellen packrafting blog nach ).

(mehr …)

Schottland: Ein Reisebericht

Schottland, karges Land im Norden, windumtoste Klippen, Hochebenen wo die Luft noch klar und die Bäche und Flussläufe noch rein sind. Ein gelobtes Land für jeden der etwas Abstand vom schnelllebigen und hektischen Alltag mit all seinen Verpflichtungen und Terminen sucht. Wenn der Tag aus nichts besteht als laufen, essen, trinken, Zelt aufbauen, kochen, schauen hat die Seele Zeit zu Atmen, wird der Kopf frei und die Sinne schärfer. (mehr …)